>

  • Änderungen in Edit-Feldern können jetzt mit der Tastenkombination STRG+Z rückgängig gemacht werden, solange dieses Feld nicht verlassen wurde.
  • Bei Texteingabefeldern gilt jetzt das Windows-Standardverhalten (Texte werden eingefügt und nichtüberschrieben). Über die Voreinstellung kann zum alten Verhalten der Warenwirtschaft gewechselt werden.
  • Beim Auswahldialog im Vorgangsdruck werden jetzt die Formulare farbig unterlegt, die zum Druck ausgewählt sind.
  • Bei einer geöffneten Favoritenliste kam es zu einer Fehlermeldung wenn man in die Puffersuche geklickt hat ohne Einstellung einer Sortierung.
  • In der Auftragsverwaltung kam es bei einem Rechtsklick auf E-Mail -> Leere E-Mail zu einer Fehlermeldung.
  • Diverse Sonderanpassungen

  • Der Menüpunkt Rechnungseingang -> Zahlungen -> alle Zahlungen bis gebuchte Zahlungen konnten nicht geöffnet werden. Der Aufruf hatte einen Programmabsturz zur Folge. Jetzt behoben.
  • Rechnungseingang -> nach dem Öffnen und Schließen der Außenstandsliste wurde der Filter nicht gelöscht, wodurch falsche oder zu wenig Datensätze angezeigt wurden.
  • PDF Verschlüsseln: Unter Formulareinstellungen, Seite 2 kann jetzt eingestellt werden, welche PDF Dokumente verschlüsselt werden sollen.
  • Diverse kundenspezifische Sonderanpassungen

  • Filter über Textvergleiche: jetzt ist auch ein exakter Vergleich möglich
  • Wenn man versucht eine Zahlweise zu löschen die nicht gelöscht werden darf, wird man hierüber benachrichtigt.
  • Rückstandsliste: Rückstände aus Teillieferscheinen und Rechnungen haben sich gegenseitig überschrieben, wenn die Vorgangsnummer identisch war. (behoben)
  • Diverse kundenspezifische Sonderanpassungen

  • Fehler bei Spezialpreisen behoben - es kam zu Problemen, wenn der letzte Kunde in einem Spezialpreis gelöscht wurde.
  • CSV-Import nun auch mit Strings möglich, die ein Semikolon enthalten.
  • Diverse kundenspezifische Sonderanpassungen
  • Geschwindigkeitsoptimiertung der Artikelverwaltung: 
    Das Fenster der Artikelverwaltung, insbesondere die Puffersuche, waren ab der Build 107 im Netzwerk langsamer geworden. Das kam, weil die Spalten mit den Preisen auf die angegebene Anzahl der Nachkommastellen gerundet wurden. Jetzt werden nicht benötigte Nachkommastellen abgeschnitten, was die Performance wesentlich steigert.

  • Beim Kopieren eines Vorgangs wurde der letzte Kundenkontakt nicht geändert. (behoben)
  • Artikel in die Rückstandsliste einfügen: Wenn Teillieferschein- und Auftragsnr. gleich waren, wurde der Eintrag in der Datenbank überschrieben (behoben)
  • Es konnte zu Lücken bei der laufenden Rechnungsnummer kommen, wenn beim Ausdruck einer nicht gedruckten Rechnung eine Laufnummer vergeben wurde, bei der internen Nummer allerdings eine 0 vergeben wurde. Dies ist allerdings nur möglich, wenn eine Rechnung, die vorher noch nicht gedruckt wurde, mit einem rückwirkenden Datum versehen wurde. Da in diesem Fall die interne Nummer 0 den Ausdruck verhinderte, aber die laufende Rechnungsnummer bereits vergeben wurde, kam es in dieser Konstellation zu einer Lücke. Deswegen ist jetzt die Rückgabe einer 0 bei der internen Nummer kein Ausschlußkriterium mehr für den Ausdruck der Rechnung.
  • Beim Ausdruck einer Sammelmahnung wurde als Rechnungsnummer immer das Feld Rech_Nr gedruckt, auch wenn nach GOBD-Einstellungen das Feld Laufnr die Rechnungsnummer enthält (behoben).

  • Diverse Sonderanpassungen für Kunden eingebunden.
  • Der Gesamtrabatt auf der Rechnung wurde mit 3 statt 2 Nachkommastellen ausgewiesen.
  • im Lager -> Artikel öffnen -> Reiter 'Listen' -> Vorgänge ->  Artikel enthalten in ... -> Aufträge: neue Spalte 'Gedruckt' eingefügt, die angezeigt, ob eine Rechnung/Gutschrift bereits gedruckt worden ist.
  • In der Professional-Version gab es eine Meldung im Auftrag beim Anzeigen der weiteren Optionen gelegentlich eine Meldung 'Fehler in GetItemDlg...'. Die Fehlerursache wurde behoben.
  • Beim Druck des Katalogs kam es gelegentlich zu einer Fehlermeldung beim Initialisieren eines neuen Bildes. Jetzt wird nur dann ein Bild initialisiert, wenn die Bilddatei auch wirklich vorhanden ist. (Druck_Kazeile())
  • In der Adressverwaltung wurden Menüpunkte verschoben vom Kontextmenü ins Ribbonmenü, Menüpunkt 'Sonstiges'

  • Wenn beim Auswählen eines Dokuments zu einer Adresse dieses Dokument beim Kopiervorgang nicht vorhanden war, kam es zum Absturz.
  • Fehlerbehebung in der Sonderanpassung 'Angebotsliste': Filter auf Adressdaten funktionieren jetzt auch.

  • Die Liste mit den Kunden-Spezialpreisen (wie angekündigt in den CTO News 2016) wurde jetzt freigegeben.
  • Edifact-Schnittstelle: Gutschriften werden jetzt mit dem Kenner Gutschrift und positiven Beträgen ausgewiesen.
  • Das Feature 'Außenstandsliste im Rechnungseingangsbuch' (wie angekündigt in den CTO News 2016) wurde jetzt freigegeben.
  • Das Feature 'Adressen aus Vorgang öffnen' (wie angekündigt in den CTO News 2016) wurde jetzt freigegeben.
  • Verbesserungen im Fenster 'Inventurkontrolle'.
  • Edifact-Schnittstelle: Gutschriften werden jetzt mit dem Kenner Gutschrift und positiven Beträgen ausgewiesen.
  • Fehler bei den Vorgangstexten, wenn mit der gleichen Vorgangsnummer in einer anderen Vorgangsart bereits Vorgangstexte gespeichert waren, kam es zu einer Fehlermeldung

  • Beim Ausdruck eines Vorgangs können jetzt die Standard Kopf- und Fusstexte auf Wunsch wieder geladen werden.
  • Beim Initialisieren der Auswertewährung wird zur Laufzeit des Programms jetzt nur einmalig gelesen, ob dieser Wert schon in der Einstellungsdatei vorhanden ist. Dadurch sind Statistiken, die oft auf die Währungseinstellung zugreifen um ein Vielfaches schneller.
  • Bei den Auswertungen Umsatz-, Quartalsentwicklung und Umsatzvergleich wird jetzt eine Meldung angezeigt, dass die Daten zusammengestellt werden, wenn die Auswertung länger dauert. Damit wird vermieden, dass es so aussieht, als wäre das Programm abgestürzt.
  • Rechnungen mit Betrag 0 sind wieder erlaubt und können über die Voreinstellung Seite Auftrag 2 eingestellt werden. Bei den Schnittstellen zu Datev und Fibu kann es bedingt durch diesen Betrag zu Problemen kommen.
  • Neue Voreinstellung: Ab jetzt kann eingestellt werden, ob Kopf- und Fußtexte zu Vorgängen gespeichert werden sollen und auf welche Weise damit verfahren wird.
  • Bei einer Rechnungskorrektur konnte es vorkommen, dass in der Positionsliste der Zusatztext zur Rechnungskorrektur mit einem Preis ausgezeichnet wurde, der allerdings in der Gesamtsumme nicht berücksichtigt wurde. Diese Unschönheit ist jetzt behoben.
  • In der Tagesstatistik konnte es bei Barverkäufen bei denen eine Teilzahlung erfasst wurde, bei einigen Zahlweisen zu falschen Ausweisungen einzelner MwSt-Summen kommen. Die Gesamtsumme pro Zahlungsweise waren dann aber wieder korrekt.
  • In der Rechnungsliste kann jetzt eine Option angewählt werden, welche Nummer als Rechnungsnummer ausgewiesen werden soll:Auftragsnr. als Rechnungsnr. oder fortlaufende Rechnungsnr. als Rechnungsnr.
  • Verbesserungen bei der Tagesstatistik. In seltenen Fällen wurde eine Teilzahlung falsch ausgewiesen.
  • Bei der ersten Initialisierung der Ländereinstellungen fehlte die Angabe der Einstellungsdatei wodurch die Steuersätze nicht richtig in der Voreinstellung angelegt wurden. Allerdings wurde die Steuertabelle richtig initialisiert, wodurch der Zugriff auf die richtigen Steuersätze gewährleistet war.
  • Bei der Liste 'Kundeninfo' unter Adressen - Listen waren die Überschriften für Rechnungs- und Auftragsnummer vertauscht.
  • Insbesondere bei der Prüfversion wurde keine laufende Rechnungsnummer vergeben. Dies wurde in Anbetracht der GOBD-Anforderungen jetzt alle Konstellationen eingeführt
  • Wenn keine laufende Rechnungsnummer ermittelt werden kann, wird die Rechnung oder Quittung nicht gedruckt.
  • Magento-Schnittstelle für Beta-Kunden integriert.

  • Zum Datenbankmanager wurde auch die Tabelle Vorgangstexte hinzugefügt.
  • Im Datenbankmanager können in Versionen, die die GOBD nicht erzwingt, wieder alle Tabellen bearbeitet werden. Nur das Feld GOBDKOMP lässt sich nicht ändern.
  • Verbesserungen der Updateroutine.
  • Unter bestimmten Umständen konnte trotz aktivem Passwortschutz der Preis in einem Vorgang geändert werden.
  • Überschriften in verschiedenen Listen gaben noch 'Rech.-Nr.' anstatt 'Auftragsnr.' an.
  • Bei den Überschriften wurden bei der nicht-Gobd-Kompatiblen Version teilweise falsche Überschriften für Rechnungs/Auftragsnr. in den Verwaltungen angezeigt.
  • Beim Quittungsdruck wird die Variable Rechnummer jetzt auch direkt zugewiesen, wenn die fortlaufende Rechnungsnummer erzeugt wird.

  • Beim Edifact-Export wird jetzt auch die richtige Rechnungsnummer übertragen.
  • Weil beim Ausdruck von Formularen bei den Feldern Verkäufermail und Verkäufertel bei diesen Feldern die überflüssigen Leerstellen nicht entfernt wurden, war es nicht möglich, diese Informationen rechtsbündig zu drucken.
  • Für Einsatzzwecke bei denen die GOBD (z.B. Einsatz außerhalb Deutschlands) nicht zum Tragen kommt, gibt es auf Anfrage jetzt eine eigene Programmversion. Diese ist nur auf Anfrage erhältlich.
  • Änderungen an einer Sonderanpassung

  • Der Titel bei der Druckvorschau von Rechnungen war für einige PDF-Programme, die den Dateinamen aus dem Titel der Vorschau exrahieren, zu lang: 'Rechnung zu Auftragsnummer yyy' wird künftig in 'Rechnung zu Auftrag yyy' umbenannt. 
  • Die Bezeichnung für die Rechnungs/Auftragsnummer in der Überschriftenzeile einiger Statistiken angepasst. Die gleiche Anpassung wurde wo notwendig auch beim Excelexport dieser Statistiken durchgeführt.
  • In der Tagesstatistik wurden die neuen Einstellungen zu Rechnungs- und Auftragsnummer noch nicht berücksichtigt.

  • Bei Sepa-Übertragung einer Rechnung wird im Verwendungszweck auch die Rechnungsnummer anhand der Einstellungen genommen anstatt fix das Feld 'rech_nr' zu übernehmen.
  • In der Artikelliste der Artikelverwaltung wurden Preise mit 3 Nachkommastellen angezeigt, auch wenn eingestellt war, dass Artikel mit 2 Nachkommastellen verarbeitet werden.

  • Bei der Meldung (siehe Build 104) nach Jahreswechsel wird jetzt auch berücksichtigt, ob überhaupt Rechnungen vorhanden sind.
  • Die Überprüfungsroutine für den Generator des Feldes Laufnr (= Rechnungsnummer, wenn GOBD-kompatible Einstellung aktiviert) berücksichtigt jetzt auch die bisherige Einstellung zur Rechnungsnummer (Voreinstellungen, Reiter 'Kompatibilität'). Das bedeutet, dass wenn bisher die Laufende Rechnungsnummer als Rechnungsnummer verwendet wurde, weiterhin nur die Werte des Feldes 'Laufnr' für den Generator ausschlaggebend sind und die Werte im Feld 'rech_nr' (= Auftragsnummer, wenn GOBD-kompatible Einstellung aktiviert) hierfür unberücksichtigt bleiben.

  • Bei Rechnungen / Gutschriften kann man sich jetzt eine Druckvorschau anzeigen lassen. Hierzu gibt es in der Auftragsmaske jetzt neu einen Button mit der Beschriftung 'Vorschau'
  • Durch interne Umstellungen kam es beim Aufruf der Formulareinstellungen zu einer Fehlermeldung: 'Bound error: array access'.

  • Wenn seit dem letzten erstellten Auftrag ein Jahreswechsel stattgefunden hat, wird vom Programm hierauf hingewiesen, sodass z.B. Einstellungen im Nummernkreis der Vorgänge jetzt vorgenommen werden können.
  • Beim Bearbeiten eines Vorgangs waren die Menüpunkte 'Preiskontrolle' und 'Sortieren' teilweise deaktiviert, wenn sie aktiv sein sollten.
  • Beim Erfassen einer Zahlung aus der Außenstandsliste kam es zu einem Absturz mit Fehlermeldung.
  • Wenn eine Rechnung, Gutschrift oder Quittung nochmals gedruckt wird, ist das Datum jetzt nicht mehr änderbar.

  • Es gibt jetzt einen Menüpunkt ('Tools - Support Kontakt - Info zu Änderungen in Buildversionen'), der die Änderungen in den Buildversionen auflistet. 
  • Im Auftrag war der Button 'Weitere Optionen' ausgeblendet, wenn dieser schon als Rechung / Gutschrift gedruckt war. Jetzt können diese Optionen wieder angezeigt werden, Änderungen sind aber weiterhin nicht zulässig.
  • Das Impressum kann jetzt über den Menüpunkt. 'Tools - Support Kontakt - Impressum' aufgerufen werden.
  • Die Preishistorie unter Weitere Optionen hatte bei Anzahl einen positiven Wert stehen, auch wenn es sich um Gutschriften handelte. Dadurch wurde der Durchschnittspreis falsch berechnet.
  • Der Ausdruck einer Rechnung oder Gutschrift mit Gesamtsumme = 0 ist nicht mehr zulässig.

  • Rechnungen / Gutschriften die als PDF erzeugt werden, werden mit einem zufällig generierten Passwort verschlüsselt, womit die Änderbarkeit des PDF deaktiviert wird.
  • Neue Tastenkürzel beim Bearbeiten eines Vorgangs: SHIFT+F7 ruft Drucken & Schließen auf, STRG+F7 den Sofortdruck.

© 2018 by RoCas GbR. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.