>

CTO Warenwirtschaft 2018 Build 104

  • Bei einem Klick auf die Puffersuche wurde der Puffer auch gelöscht, wenn auf die Frage, ob der Puffer gelöscht werden soll, nein geantwortet wurde. Jetzt behoben.
  • In den Voreinstellungen kann ausgewählt werden, ob Preise mit einem Dezimalpunkt oder einem Komma getrennt werden.
  • Bei der Inventur werden jetzt auch die Artikel gedruckt, bei denen der Bestand = 0 ist, wenn die reservierte Menge ungleich 0 ist, sofern die Option 'Nullbestände' deaktiviert ist und die Option 'reservierte Menge' aktiviert wird.
  • Beim Ettiketen-Druck aus der Austragsverwaltung wurden unter bestimmten Umständen zu viele Etiketten ausgedruckt. Jetzt behoben.
  • Bei Vergabe einer neuen Kundennummer wurde nicht immer die zuletzt vergebene Nummer als Grundlage genommen. Jetzt behoben.
  • Beim Übertragen der DBF-Datenbanken wird nun in der Lager- und Adressverwaltung auf doppelte Artikel- bzw. Kundennummern geprüft. Es kam zu Problemen, da in der Sql-Version Groß- und Kleinschreibung nicht unterschieden werden.
  • Wenn eine Rechnung korrupt ist (die Datenbankeinträge zu Positionen etc. stimmen nicht mit den gespeicherten Summen überein), kann die Rechnung nicht mehr gedruckt werden.
  • Es kam zu einem Absturz beim Aufruf der Auswertung 'Kunden nach Umsatz'. Nun behoben.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen waren im Ribbonmenü Buttons deaktiviert, die aktiviert sein sollten. Jetzt behoben.
  • Wenn beim Ändern eines Freitextes als letzte Taste die Entf-Taste gedrückt wurde und danach direkt der Freitext verlassen wurde, wurde die Änderung, die durch die Betätigung der Entf-Taste beabsichtigt wurde, nicht gespeichert.
  • Beim Einrichten der Spaltenansicht löste das Betätigen der Entertaste die Funktion hinter dem Button 'Spaltenansicht löschen' aus. Jetzt behoben.
  • Wenn man im Rechnungseingangsbuch einen Betrag eingegeben hat und dann ohne das Feld zu bestätigen ein Konto wählte, wurden die Gesamtbeträge nicht neu berechnet. Jetzt behoben
  • Unter bestimmten Voraussetzungen waren im Ribbonmenü Buttons deaktiviert, die aktiviert sein sollten. Jetzt behoben.
  • Es kam zu einem Absturz beim Drucken der Inventurliste, wenn die Felder VON und BIS genutzt wurden. Jetzt behoben.
  • Es kam zu einem Absturz beim Drucken des Rechnungseingangsbuches, wenn die Felder VON und BIS genutzt wurden. Jetzt behoben.
  • Windows Einfügemodus funktionierte nicht. Jetzt behoben.
  • Beim Suchen nach einer Auftragsnummer in der Außenstandsliste stürzte dieser ab. Jetzt behoben.
  • Der Artikel-Etikettenausdruck über F7 aus der Lagerverwaltung hat in manchen Fällen zu viele Etiketten ausgederuckt. Jetzt behoben.
  • Die Kundenkontakt-Liste war standardmäßig nicht nach Datum sortiert. Jetzt behoben.
  • Die Anzahl der reservierte Mengen war immer Null in den Artikel-Listen. Jetzt behoben.
  • Die Rohgewinn-Auswertung lieferte falsche Ergebnisse. Nun behoben.
  • Positionen konnten in einem bereits gedruckten Auftrag noch per Strg+C kopiert werden. Jetzt behoben.
  • Die Bearbeitet-Spalte in den Verwaltungen lässt sich wieder manuell per Rechtsklick zurücksetzen. Durch einen Hard-Reset des Computers kam es vor, dass geöffnete Aufträge dauerhaft gesperrt waren.
  • Es kam zu einem Absturz beim Aufruf der Seriennummern-Verkäufe-Liste im Lager. Jetzt behoben.
  • Es kam manchmal zu einem Absturz beim Aufruf der Chargen-Listen im Lager. Jetzt behoben.
  • Ein Optikfehler trat in Angeboten auf, wenn Freitexten die erste Position im Angebot waren. Jetzt behoben.
  • Es kam zu einem Absturz beim Schließen der Außenstandsliste, wenn diese vorher maximiert war. Jetzt behoben.

© 2018 by RoCas GbR. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite. Diese Webseite verwendet keine Cookies die das Nutzerverhalten erfassen (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.