>

CTO Warenwirtschaft 2016 Build 116

  • Beim Ausdruck eines Vorgangs können jetzt die Standard Kopf- und Fusstexte auf Wunsch wieder geladen werden.
  • Beim Initialisieren der Auswertewährung wird zur Laufzeit des Programms jetzt nur einmalig gelesen, ob dieser Wert schon in der Einstellungsdatei vorhanden ist. Dadurch sind Statistiken, die oft auf die Währungseinstellung zugreifen um ein Vielfaches schneller.
  • Bei den Auswertungen Umsatz-, Quartalsentwicklung und Umsatzvergleich wird jetzt eine Meldung angezeigt, dass die Daten zusammengestellt werden, wenn die Auswertung länger dauert. Damit wird vermieden, dass es so aussieht, als wäre das Programm abgestürzt.
  • Rechnungen mit Betrag 0 sind wieder erlaubt und können über die Voreinstellung Seite Auftrag 2 eingestellt werden. Bei den Schnittstellen zu Datev und Fibu kann es bedingt durch diesen Betrag zu Problemen kommen.
  • Neue Voreinstellung: Ab jetzt kann eingestellt werden, ob Kopf- und Fußtexte zu Vorgängen gespeichert werden sollen und auf welche Weise damit verfahren wird.
  • Bei einer Rechnungskorrektur konnte es vorkommen, dass in der Positionsliste der Zusatztext zur Rechnungskorrektur mit einem Preis ausgezeichnet wurde, der allerdings in der Gesamtsumme nicht berücksichtigt wurde. Diese Unschönheit ist jetzt behoben.
  • In der Tagesstatistik konnte es bei Barverkäufen bei denen eine Teilzahlung erfasst wurde, bei einigen Zahlweisen zu falschen Ausweisungen einzelner MwSt-Summen kommen. Die Gesamtsumme pro Zahlungsweise waren dann aber wieder korrekt.
  • In der Rechnungsliste kann jetzt eine Option angewählt werden, welche Nummer als Rechnungsnummer ausgewiesen werden soll:Auftragsnr. als Rechnungsnr. oder fortlaufende Rechnungsnr. als Rechnungsnr.
  • Verbesserungen bei der Tagesstatistik. In seltenen Fällen wurde eine Teilzahlung falsch ausgewiesen.
  • Bei der ersten Initialisierung der Ländereinstellungen fehlte die Angabe der Einstellungsdatei wodurch die Steuersätze nicht richtig in der Voreinstellung angelegt wurden. Allerdings wurde die Steuertabelle richtig initialisiert, wodurch der Zugriff auf die richtigen Steuersätze gewährleistet war.
  • Bei der Liste 'Kundeninfo' unter Adressen - Listen waren die Überschriften für Rechnungs- und Auftragsnummer vertauscht.
  • Insbesondere bei der Prüfversion wurde keine laufende Rechnungsnummer vergeben. Dies wurde in Anbetracht der GOBD-Anforderungen jetzt alle Konstellationen eingeführt
  • Wenn keine laufende Rechnungsnummer ermittelt werden kann, wird die Rechnung oder Quittung nicht gedruckt.
  • Magento-Schnittstelle für Beta-Kunden integriert.

© 2018 by RoCas GbR. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok