>

CTO Warenwirtschaft 2018 Build 104

  • Bei einem Klick auf die Puffersuche wurde der Puffer auch gelöscht, wenn auf die Frage, ob der Puffer gelöscht werden soll, nein geantwortet wurde. Jetzt behoben.
  • In den Voreinstellungen kann ausgewählt werden, ob Preise mit einem Dezimalpunkt oder einem Komma getrennt werden.
  • Bei der Inventur werden jetzt auch die Artikel gedruckt, bei denen der Bestand = 0 ist, wenn die reservierte Menge ungleich 0 ist, sofern die Option 'Nullbestände' deaktiviert ist und die Option 'reservierte Menge' aktiviert wird.
  • Beim Ettiketen-Druck aus der Austragsverwaltung wurden unter bestimmten Umständen zu viele Etiketten ausgedruckt. Jetzt behoben.
  • Bei Vergabe einer neuen Kundennummer wurde nicht immer die zuletzt vergebene Nummer als Grundlage genommen. Jetzt behoben.
  • Beim Übertragen der DBF-Datenbanken wird nun in der Lager- und Adressverwaltung auf doppelte Artikel- bzw. Kundennummern geprüft. Es kam zu Problemen, da in der Sql-Version Groß- und Kleinschreibung nicht unterschieden werden.
  • Wenn eine Rechnung korrupt ist (die Datenbankeinträge zu Positionen etc. stimmen nicht mit den gespeicherten Summen überein), kann die Rechnung nicht mehr gedruckt werden.
  • Es kam zu einem Absturz beim Aufruf der Auswertung 'Kunden nach Umsatz'. Nun behoben.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen waren im Ribbonmenü Buttons deaktiviert, die aktiviert sein sollten. Jetzt behoben.
  • Wenn beim Ändern eines Freitextes als letzte Taste die Entf-Taste gedrückt wurde und danach direkt der Freitext verlassen wurde, wurde die Änderung, die durch die Betätigung der Entf-Taste beabsichtigt wurde, nicht gespeichert.
  • Beim Einrichten der Spaltenansicht löste das Betätigen der Entertaste die Funktion hinter dem Button 'Spaltenansicht löschen' aus. Jetzt behoben.
  • Wenn man im Rechnungseingangsbuch einen Betrag eingegeben hat und dann ohne das Feld zu bestätigen ein Konto wählte, wurden die Gesamtbeträge nicht neu berechnet. Jetzt behoben
  • Unter bestimmten Voraussetzungen waren im Ribbonmenü Buttons deaktiviert, die aktiviert sein sollten. Jetzt behoben.
  • Es kam zu einem Absturz beim Drucken der Inventurliste, wenn die Felder VON und BIS genutzt wurden. Jetzt behoben.
  • Es kam zu einem Absturz beim Drucken des Rechnungseingangsbuches, wenn die Felder VON und BIS genutzt wurden. Jetzt behoben.
  • Windows Einfügemodus funktionierte nicht. Jetzt behoben.
  • Beim Suchen nach einer Auftragsnummer in der Außenstandsliste stürzte dieser ab. Jetzt behoben.
  • Der Artikel-Etikettenausdruck über F7 aus der Lagerverwaltung hat in manchen Fällen zu viele Etiketten ausgederuckt. Jetzt behoben.
  • Die Kundenkontakt-Liste war standardmäßig nicht nach Datum sortiert. Jetzt behoben.
  • Die Anzahl der reservierte Mengen war immer Null in den Artikel-Listen. Jetzt behoben.
  • Die Rohgewinn-Auswertung lieferte falsche Ergebnisse. Nun behoben.
  • Positionen konnten in einem bereits gedruckten Auftrag noch per Strg+C kopiert werden. Jetzt behoben.
  • Die Bearbeitet-Spalte in den Verwaltungen lässt sich wieder manuell per Rechtsklick zurücksetzen. Durch einen Hard-Reset des Computers kam es vor, dass geöffnete Aufträge dauerhaft gesperrt waren.
  • Es kam zu einem Absturz beim Aufruf der Seriennummern-Verkäufe-Liste im Lager. Jetzt behoben.
  • Es kam manchmal zu einem Absturz beim Aufruf der Chargen-Listen im Lager. Jetzt behoben.
  • Ein Optikfehler trat in Angeboten auf, wenn Freitexten die erste Position im Angebot waren. Jetzt behoben.
  • Es kam zu einem Absturz beim Schließen der Außenstandsliste, wenn diese vorher maximiert war. Jetzt behoben.

© 2018 by RoCas GbR. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok